Psychosomatische Grundversorgung

Die Zusatz-Ausbildung in Psychosomatischer Grundversorgung befähigt mich, schon im frühen Behandlungsstadium einen möglichen psychosozialen Krankheitshintergrund mit zu erfassen – und damit sowohl somatische wie psychosomatische Krankheitsanteile in einer ganzheitlichen Therapie zu berücksichtigen.

In der Praxis bedeutet dies zunächst, dass mir als Ärztin bewusst ist, dass psychische und physiologische Faktoren – was auch die Arzt-Patient-Beziehung mit einschließt – bei jedem Krankheitsgeschehen in ständiger Wechselwirkung stehen. Da ich als behandelnde Ärztin mit psychosomatischen und somatopsychischen Prozessen sowie mit häufigen psychiatrischen Störungsbildern wie Sucht, Depression, Panikattacken oder Schlafstörungen vertraut bin, achtet ich auf entsprechende Anzeichen und gehe ihnen gegebenenfalls im Rahmen einer Basisdiagnostik nach.

Bestätigt sich der Eindruck, können dann Methoden und Verfahren u.a. aus dem Bereich der Psychosomatischen Grundversorgung –zum Beispiel die verbale Intervention oder die therapeutisch wirkungsvolle Gestaltung der Arzt-Patient-Beziehung –in die Basistherapie aufgenommen werden.

Die Kombination aus psychotherapeutischer Basis-Gesprächstherapie mit den komplementärmedizinischen Behandlungen aus der Traditionellen Chinesischen Therapie sowie Mikroimmuntherapie hat sich dabei als höchst effektiv erwiesen:

– Die richtigen Akupunktur-Punkte bewirken auf eher unbewusster Ebene die Verbindung zwischen Körper und Seele wieder herzustellen, Blockaden aufzulösen (chinesisch: Lösen einer Qi-Stagnation)

– Mit einer speziell auf Sie abgestimmten Kräuter-Rezeptur in Form eines Dekoktes, Granulates oder einer Fertigarznei und/oder mit einer Behandlung aus der Mikroimmuntherapie, eine schonende Therapie zur Regulierung des Immunsystems, kann das Ergebnis nachweislich verbessert und intensiviert werden.

In meiner Praxis biete ich Ihnen diese Kombinationen aus Gesprächstherapie mit komplementären Therapien wie TCM sowie Mikroimmuntherapie an.

In Ergänzung pflege ich bei therapeutisch erhöhtem Bedarf (über die Grundversorgung hinaus) einen engen Kontakt mit speziell ausgebildeten psychologischen und ärztlichen Psychotherapeuten sowie Psychiatern, auf die ich bei Bedarf zurückgreifen kann.

Lassen Sie uns darüber reden…